Unsere Bestseller

Angelrollen gibt es viele auf dem Markt. Oh ja, sehr viele sogar, aber welche Angelrolle bzw. Karpfenrolle ist in welcher Situation die Richtige?

Um euch die Suche etwas zu erleichtern, haben wir versucht mit dem folgenden Artikel einen Überblick über die einzelnen Typen von Karpfenangelrollen zu schaffen.

Fangen wir mit dem Bremssystem an. Generell unterscheiden wir zwischen Angelrollen mit Frontbremse und Heckbremse. Eine Frontbremse befindet sich direkt auf dem Spulenkopf und wird auch dort eingestellt.
Heckbremsen hingegen befinden sich am Rollenende.

Am stärksten verbreitet beim Karpfenangeln sind Rollen mit Frontbremsen. Dies hat mehrere Gründe. Häufig verfügen Karpfenrollen mit Frontbremse über mehr Bremskraft, da sie sich direkt auf dem Spulenkopf befinden und größere Bremsscheiben besitzen. Dies ist besonders in Situationen wichtig in denen wir den Fischen nicht erlauben wollen auch nur einen Meter Schnur von der Rolle zu ziehen, beispielsweise beim Karpfenangeln vor Hindernissen, wie umgestürzten Bäumen oder ins Wasser ragenden Büschen. Hinzu kommt das diese Rollen deutlich einfacher zu reinigen sind, einen Faktor den man nicht unterschätzen sollte, denn es gibt kaum etwas ärgerlicheres als den erfolgreich überlisteten Fisch aufgrund einer hakenden Bremse zu verlieren.

Im Gegenzug haben Heckbremsen weniger Bremskraft und lassen sich schwieriger reinigen. Allerdings sind diese aufgrund des Sitzes der Bremse einfacher zu bedienen und gerade Anglern die von anderen Angelsportarten zum Karpfenangeln kommen sind den Umgang mit Heckbremsen gewohnt.

Eine weitere Besonderheit bei Karpfenrollen ist, das viele Rollen unabhängig davon ob diese mit einer Front oder Heckbremse ausgestattet sind über eine zusätzliche Freilaufbremse verfügen. Diese Bremse kann über einen Kippschalter an- und ausgeschaltet werden. Sie dient dazu, bei einem Biss, dem Fisch zunächst nur sehr wenig bis keinem Wiederstand spüren zu lassen. Sobald man die Rute jedoch aufnimmt kann man den Schalter umlegen oder die Rollenkurbel kurz betätigen und dass eigentliche Bremssystem greift.

Ganz anders sind die sogenannten Big Pit Rollen oder Weitwurfrollen die ursprünglich fürs Angeln am Meer entwickelt wurden. Für diese Angelart waren sehr hohe Wurfweiten nötig die mithilfe dieser speziellen Spulen Art erreicht wurden. Mittlerweile haben sich diese Rollen aber auch beim Karpfenangeln sehr bewährt und werden immer beliebter. Merkmale sind eine sehr große Spule mit großer Schnurfassung, Frontbremse und ein sehr starkes Getriebe, sowie oftmals einer Quick Drag Bremse, also Kopfbremse mit extrem kurzem Verstellweg.
Der leichte Rollenkörper sorgt für einen dauerhaften seidenweichen Lauf der Rolle, die auch problemlos hohen Belastungen auf weiter Distanz stand hält und extra dafür entwickelt wurden ist.

Ähnlich verhält es sich mit Spodrollen und Markerrollen. Diese müssen ebenfalls zum Werfen von weiten Distanzen geeignet sein und aufgrund der hohen Beanspruchung eine enorme Stabilität bieten. Dies wird durch eine sehr stabile Achse und einem großen Spulenkopf erreicht von dem die Schnur ohne Probleme bestens abfliegen kann. Durch den großen Spulenkopf können wir mit solch einer Rolle, mit jeder Kurbelumdrehung viel mehr Schnur aufnehmen als mit normalen Karpfenrollen. Wer viel mit einer Futterrakete füttern will oder muss, der wird genau dies zu schätzen wissen. Vor allem wenn der gewünschte Futterplatz weit entfernt liegt oder man sehr häufig auswerfen muss. Bei kleineren Karpfenrollen kurbelt man sich buchstäblich einen Wolf und die Arme schlapp.

Mittlerweile gibt es von den verschiedensten Herstellern extra Spod- und Markerrollen, die für diese Situation des Angelns optimiert sind.

Natürlich findet ihr alle Arten von Karpfenrollen der von uns vertriebenen Marken wie zum Beispiel Sonik, Avid Carp oder Anaconda in unserem Shop.
Solltet ihr noch Fragen haben, zögert nicht uns zu kontaktieren, wir beraten euch gerne.

Wir hoffen, dass wir euch mit diesem Artikel ein bisschen helfen konnten und ihr nun einen besseren Überblick zum Thema Karpfenrollen habt

Dickes Petri euch allen am Wasser